Gesundes aus der Plasteflasche?

Ein leckerer Smoothie

Mittlerweile sind sie aus dem Supermarkt nicht mehr wegzudenken und viele Leute schwören darauf: Smoothies, frisch gepresste Säfte und speziell angereicherte Joghurt sollen allesamt der Gesundheit helfen und selbst wenn die hektisch betriebsamen EU – Verbände jedes Produkt genau überprüfen und etikettieren möchten, haben sie sich schon längst zum Kassenschlager entwickelt.

Doch was ist eigentlich dran an diesen Wundermitteln und was sollte man beachten? Mancher hält sie sogar für derart vorteilhaft, dass sich damit kosmetische Operationen wie Hautstraffung oder Fettabsaugen vermeiden ließen, die allerdings auch wieder nicht per se als schlecht zu bezeichnen sind!

Das Plaste – Problem

Mittlerweile gibt es Erhebungen zum Plastewert im Körper und dieser steigt je nach Verwendung von Kunststoffprodukten an und nimmt auch wieder ab. Auch wenn eindeutige Ergebnisse zum Einfluss auf Gesundheit und Wohlbefinden noch fehlen, handelt es sich natürlich bei all der eingesetzten Plastik um eine gigantische Verschwendung von Öl und die immense Belastung der Umwelt kommt ebenfalls hinzu.

All die leckeren und vorgeblich so gesunden Produkten werden in der Regel in der Plasteflasche offeriert, was für den Hersteller bei einem solch aufwendig hergestellten Angebot Kostenersparnisse darstellt. Man sollte also immer im Hinterkopf behalten, dass der Kauf solcher Produkte ökologisch mindestens bedenklich ist und es mögliche Einwirkungen auf die eigene Gesundheit geben kann.
Zucker…

Bekanntlich ist der Überfluss an Zucker ein großes Problem. Der süße Stoff funktioniert im Gehirn wie eine Droge und deshalb packen die Hersteller in alle Produkte immer noch eine Extra – Ecke Zucker hinzu, selbst wenn das in Ländern wie Amerika schon zu gesundheitspolitischen Verwerfungen im großen Stile führt. Ganz davon frei sind die Smoothies und Heilsäfte eben auch nicht, denn manche werden extra gesüßt, damit der empfindliche, verwöhnte Gaumen den gesunden Rote – Beete Saft auch mag!

Wer zudem meint, sich mit Obst und Obstsäften gesund zu trinken, der geht ein großes Risiko ein. Der Fruchtzucker ist nicht zu unterschätzen und bei einer ausschließlichen Obst – Diät kommt es zu unausgeglichenen Insulin – Werten, die Gefahren für die Bauchspeicheldrüse bedeuten können. Man sollte also immer genau hinschauen und die Angebote entsprechend kritisch abchecken, sonst wird jeder gesundheitliche Ansatz am Ende konterkariert.

Auf die Mischung kommt es an!

Sind all die Säfte und Fruchtbomben noch so aufreizend verpackt – letzten Endes dienen sie einer gierigen Industrie und gerade wenn es zur Beimengung von zusätzlichem Zucker kommt, ist Vorsicht angebracht. Niemand kann sich auf diesem Wege allein gesund trinken und gesund halten, es erfordert zudem zugleich eine ausgeglichene Ernährung, Bewegung und den Verzicht auf Nikotin und Alkohol. Die richtige Mischung darf und soll dann gerne auch den Blaubeer – Smoothie beinhalten!